Tickets

Hier finden Sie die häufigsten Fragen unserer Gäste und die passenden Antworten.

Öffnungszeiten/Preise/Allgemeines

1. Wann haben Sie geöffnet?

Wir haben jeden Tag mindestens eine Höhle geöffnet. Nur am 24.12. eines jeden Jahres haben wir geschlossen.
Die aktuellen Öffnungszeiten finden Sie hier.

 

2. Wie oft bieten Sie eine Führung an? / Wann starten die Rundgänge/Führungen?

Je nach Besucheraufkommen werden i.d.R. alle 15 bis 20 Minuten Führungen angeboten.

Die erste Führung startet immer zwischen 9:30 Uhr und 9:45 Uhr.
Die letzte Führung startet i.d.R. immer zu der angegebenen Öffnungszeit.

 

3. Was kostet der Eintritt?

Eine Führung kostet für Kinder von 4 bis 14 Jahren 6,50€ und für Personen ab 15 Jahren 9,50€.
Eine Preisübersicht finden Sie hier.

 

4. Kann man die Höhlen auch ohne Führung besichtigen?

In unseren Tropfsteinhöhlen werden sowohl geführte Rundgänge als auch individuelle Besichtigungen ohne Führung angeboten. Zu welchen Zeiten dies in welcher unserer Höhlen möglich ist, erfahren Sie HIER.

 

5. Ab welchem Alter dürfen Kinder in die Höhle?

Grundsätzlich können Kinder eines jeden Alters in die Höhle.

Kleinkinder können mit einer Bauchtrage mitgenommen werden. Eine Rückentrage ist aufgrund der Raumhöhen nicht zu empfehlen!
Da es sich um Naturhöhlen handelt, muss man konzentriert auf die Hinweise des Höhlenführers achten und auf sein Kind Acht geben.
Wir empfehlen eine Höhlenführung für Kinder ab 4 Jahren.

 

6. Kann man mit einem Kinderwagen in die Höhle?

Nein.
Circa 300 Treppenstufen und enge Gänge machen dies unmöglich.

 

7. Wie lange dauert der Besuch einer Tropfsteinhöhle?

Eine normale Höhlenführung dauert ungefähr 50 Minuten.
Je nach Gruppenstärke und Besucherinteresse kann eine Führung auch mal länger oder kürzer sein.
Bei Sonderführungen können die Besuchszeiten generell abweichen.

 

8. Sind die Höhlen mit einem Rollstuhl befahrbar?

Nein.
Circa 300 Treppenstufen und enge Gänge machen dies unmöglich.

 

9. Warum darf man in den Höhlen nicht fotografieren?

Für das Fotografierverbot in unseren Höhlen gibt es grundsätzlich mehrere Gründe:

  • Vermeidung von Störfaktoren für die in dem Naturraum Höhle lebenden Tiere
  • Vermeidung von Störungen der Aufmerksamkeit unserer Besucher (zum Teil niedrige Deckenhöhen, schmale Gänge, steile Treppenabschnitte und daraus entstehender Verletzungsgefahr bei Ablenkung)
  • Vermeidung von Menschenansammlungen bzw. Auflaufen einzelner Besuchergruppen im Sinne der aktuell einzuhaltenden Regularien in Verbindung mit dem Infektionsschutz

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und die Beachtung unserer Vorgaben.

 

10. Welche Höhle ist die Schönere?

Beide Höhlen sind als Naturhöhlen individuell und haben Ihre ganz eigenen Besonderheiten.
Die Hermannshöhle zeichnet sich durch die einzigartige Kristallkammer und zahlreiche Gänge aus. Sie wirkt daher sehr naturbelassen und ist darüber hinaus die Heimat der einzigen Grottenolme Deutschlands.

Die Baumannshöhle ist als älteste Schauhöhle in Deutschland sehr gewachsen. Die einzigartige Entdeckungsgeschichte, der untertägige Goethesaal und eine Vielzahl an Tropfsteinformationen zeichnet diese Höhle aus.

Weiter Informationen zu den Höhlen finden Sie hier.

 

Alle Antworten auf Ihre Fragen

DatenschutzImpressumAGB